FANDOM


Willkommen im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr WikiaBearbeiten

Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) ist ein Verkehrsverbund und SPNV-Aufgabenträger in Nordrhein-Westfalen. Sein Gebiet umfasst das Ruhrgebiet, den Niederrhein, Teile des Bergischen Landes sowie die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt Düsseldorf.

Über den VRRBearbeiten

der VRR wurde am 1. Januar 1980 eingeführt. Durch dessen Einführung kam es zur einheitlichen Umstrukturierung in Sachen Linienbezeichnungen sowie Fahrkartenpreise und -tarife.

Liniennummern

da im Gebiet des heutigen VRR viele Liniennummern mehrfach vergeben waren (die damaligen Linien beinhalteten nur ein- und zweistellige Liniennummern), wurden alle Linien dreistellig indem man eine führende Nummer voranstellte. Es gibt auch besondere Linienbezeichnungen, die mit einem Buchstabenkürzel vorangestellt sind.

Vereinzelt gehören auch Linien zur DB Regio Bus NRW, welche aus damaligen Kraftpost- und Bahnbuslinien entstanden.

Vorangestellte Nummer Bedienungsbereich Verkehrsgesellschaft(en)
1 Städte Essen und Mülheim EVAG, MVG
2 Kreis Recklinghausen, Stadt Bottrop und im Norden der Stadt Gelsenkirchen Vestische
3 Städte Bochum, Castrop-Rauxel (Kreis Recklinghausen), Herne und Gelsenkirchen, Ennepe-Ruhr-Kreis BOGESTRA, hcr und VER.
4 Stadt Dortmund, drei Linien in Castrop-Rauxel (Kreis Recklinghausen) DSW21
5 Stadt Hagen, Ennepe-Ruhr-Kreis HST und VER
6 Städte Remscheid, Solingen und Wuppertal SR, SWS und WSW
7 Stadt Düsseldorf und Kreis Mettmann RBG, BSM und ehemals BVR
8 Stadt Düsseldorf und Rhein-Kreis-Neuss RBG, Stadtwerke Neuss und BVR (inkl. StadtBus Dormagen)
9 Städte Oberhausen und Duisburg DVG und STOAG
0 Städte Krefeld und Mönchengladbach, Kreise Viersen, Wesel und Kleve sowie Rhein-Kreis-Neuss SWK, NEW Mönchengladbach, NEW Viersen und BVR bzw. RVN
1 bis 98 Kreise Wesel und Kleve überwiegend NIAG und RVN, sowie mehrere kleine Verkehrsbetriebe
Fahrkarten

bis zur Gründung des VRR gab es verschiedene eigene Tarife, bei der Fahrgäste im Zweifelsfall, wenn sie städteübergreifend reisten, nicht nur ein Ticket benötigten. Durch den VRR gab es einen vereinheitlichten Tarif, welcher sich in den 1980er in 5 Preisstufen (Preisstufe 1 bis 5) gliederte. Am 1. Juni 1992 wurde der Tarif neu umstrukturiert und aus den Preisstufen 1 bis 5 wurden die Preisstufen K, A bis C. Mittlerweile hat der VRR durch mehrmalige Anpassungen die Preisstufen A1 bis A3, K sowie B bis D

Letzte AktivitätenBearbeiten





Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.